du baust ein tiny house?

Das erste Buch, das den gesamten Bau eines Tiny Houses zeigt. Technische Details, praktische Tipps und persönliche Erfahrungen für dein Tiny House Projekt.

über das buch

Die Sache ist eigentlich ganz einfach: Ich habe ein Tiny House gebaut. Ohne Ausbildung, ohne Vorerfahrung und mit einem Budget von 23.000€. Ich habe alle meine Erfahrungen, Erkenntnisse  und Tricks in diesem E-Book zusammengefasst. Es behandelt alle Themen von der Auswahl des Anhängers bis hin zum Bau der Treppe und Küche. Das Buch bietet dir eine Einführung in die Konstruktion eines Tiny Houses, auf deren Basis du deinen Traum verwirklichen kannst! Neben dem E-Book bekommst du auch meine Gewichts- und Kostenberechnung, als auch meinen SketchUp-Plan. Damit kannst du dir jeden einzelnen Posten anschauen und jeden Balken auf den Millimeter genau ausmessen.

Ich mache dir einen Vorschlag: du liest das erste Kapitel und entscheidest dann, ob das Buch dir weiterhilft. Was hältst du davon?

Der Weg Zum Tiny House

Vom Tragwerk…

… über die Außenhülle …

… bis zur Inneneinrichtung.

Deine Vorteile

  • Spare dir Recherchezeit. Das Buch gibt einen Schnelleinstieg in alle nötigen Gewerke.
  • Spare dir Geld. Lerne aus meinen Fehlern.
  • Spare dir Kopfzerbrechen. Das Buch zeigt dir die Grundlagen, damit du dich auf deine Details konzentrieren kannst.

Fenster

Fenster sind ein klasse Arbeitsschritt, denn sind sie einmal drin, kannst du schon fast einziehen. Die folgende Beschreibung gilt für Kunststoffprofile, wobei viele Schritte gleich sind wie bei Aluminium- und Holzprofilen.

Die Fenster werden in das Tragwerk verschraubt. Dabei können die Schrauben von außen oder von innen gesetzt werden. Von innen bedeutet, dass der Schraubenkopf später bei geöffnetem Fenster zu sehen ist, was aber nicht wirklich stört. Dafür ist diese Art der Befestigung einfacher und mit weniger Risiko verbunden. Wenn man vom Holzrahmen aus in das Fenster hineinbohrt (also von außen), sieht man die Schraube später nicht. Man muss aber die exakt richtige Länge für die Schraube ausmessen, da man sonst die Scheibe beschädigt und es ist schwieriger den Rahmen fest zu verschrauben, ohne ihn zu verziehen.

Die Fensterrahmen werden nur auf den Seiten verschraubt, damit bauphysikalische Veränderungen der Wand das Fenster nicht beschädigen. Die Fensterunterseite sitzt auf Fensterkeilen auf. Das heißt, die seitlichen Schrauben tragen nicht das Gewicht des Fensters, sondern verhindern nur, dass es nach außen oder innen kippt. Von den Fensterkeilen kannst du ruhig drei bis vier Packungen mit verschiedenen Größen kaufen, da man die auch gut im Innenausbau gebrauchen kann. Die Oberseite der Fenster wird nicht mit dem Holzrahmen verbunden, da das Fenster statisch nicht belastet werden darf.

Damit die Fenster sicher im Holzrahmen halten, verwendet man Holzschrauben. Dafür muss der Metallrahmen innerhalb des Fensters (auch Kunststoffprofile haben einen Metallrahmen) in der Stärke der Schrauben (ca. 6mm) vorgebohrt werden. Du kannst ungefähr eine Schraube pro Meter Fensterrahmen rechnen, wobei mindestens zwei Schrauben in eine Fensterseite kommen, damit das Fenster nicht wippt. Die Schrauben in großen Türen sollten im oberen Teil dichter gesetzt werden, da hier die größte Kraft bei offener Tür wirkt. Achte bei allen Bohrungen darauf, dass die Schließmechanismen nicht beeinträchtigt werden, auch wenn der Schraubenkopf noch 0,5cm aus dem Kunststoff hervorsteht.

Kapitel

Seiten

Ich habe mehr als ein halbes Jahr für das Tiny House  recherchiert. Viele Entscheidungen im Tiny House sind nicht einfach und hängen auch von anderen Entscheidungen ab. Hinzu kommt, dass viele Detailinformationen zu Tiny Houses nur schwer oder gar nicht zu finden sind – manchmal widersprechen sich verschiedene Quellen sogar. Für jede Entscheidung von Neuem einen  Überblick zu bekommen ist also gar nicht so einfach.

Das Buch gibt dir einen einfachen und effizienten Einstieg in den Eigenbau eines Tiny House. Spare dir deine Entscheidungskraft für deine persönlichen wichtigen Details!

über mich

Hi! Ich heiße Julian und bin 24 Jahre alt. Nach meinem Abschluss in Wirtschaftsinformatik Ende 2018, brauchte ich einen Tapetenwechsel. Also habe Ich mir eine Auszeit genommen (das klingt schon komisch, wenn man noch gar nicht richtig angefangen hat) und ein Tiny House gebaut – ohne jegliche Vorerfahrung oder Handwerker in der Familie. Ein großes Abenteuer!

Seit Anfang 2020 studiere ich in Frankreich. Da die Franzosen Tiny Houses leider (noch) nicht für sich entdeckt haben, habe ich mein Haus Mitte 2020 verkauft. Du kannst es übrigens mieten!

Ansonsten spiele ich mäßig erfolgreich Tischtennis seit dem ich sieben bin, fotografiere gerne und verbringe wahrscheinlich zu viel Zeit im Internet. Meine Kochkünste sind akzeptabel und manchmal kann ich mich motivieren ein Buch zu lesen.

Du hast Fragen vorab zum Buch? Schreibe mir doch gerne eine Email an julian.kopp@tinyhousebuch.de.